Asha Atelier | Email Kontakt | T.: +49-(0)30-8876-9235 | F.: +49-(0)30-8876-9236

 
 

header image

line separator

Kunst

Originale von Djorna Biswas

In den Galerien sehen Sie Auszuege aus meiner kuenstlerischen Arbeit:

Aquarelle in den Formaten 15 x 20 cm bis 90 x 180 cm
naturalistisch und abstrakt, zu den Ausstellungen:
Planeten, Zwischenwelten, Indigene Voelker, Blumen,
Landschaften, etc.

Kreide-, Tusche- und Roetelzeichnungen
vom Kleinformat bis 50 x 70 cm (ohne Galerie)

Tonplastiken in verschiedenen Tonfarben
von Kleinplastiken 2x5x3 cm bis Original Kopfgroesse
naturalistisch und abstrakt: Gesichter, Koepfe, Menschen, Haende, Tiere, zu den Ausstellungen
‘Zwischenwelten’, ‘wir sind.’ und ‘Vier Farben der Menschheit’

Auftragsarbeiten:
Z.B. Tonportraits von Ihnen oder Ihren Lieben in Originalgroesse oder nach Wunsch.
Tonplastiken und Aquarelle aller Art, Groesse nach Wunsch, soweit ausführbar.

Kuenstlerische Wandgestaltung und -Lasur mit Naturfarben
siehe Wandlasur / Feaux finish Galerie-Lasur

 

Ausstellungen

Die Ausstellungen koennen gebucht werden oder einzelne Bilder gemietet werden.
Die Bilder und Plastiken stehen zum Verkauf.

Zwischenwelten

was geschieht zwischen den Welten
zwischen der materiellen und der spirituellen
zwischen der wachen und der schlafenden
zwischen der lebendigen und der toten
zwischen der vergangenen und der zukuenftigen
zwischen Deiner und meiner Welt?

Die Ausstellung Zwischenwelten zeigt Aquarelle, die in den letzten 9 Jahren entstanden sind. Sie umfaßt ueber 50 Bilder und mind. 35 Tonplastiken. Es sind Geschichten ueber Sehnsucht, Liebe und der Welt, die zwischen allem steht.

Planeten

Diese Ausstellung beschaeftigt sich mit den Planeten-Qualitaeten der einzelnen Planeten und ihre Beziehung zueinander. In der Mitte steht der Kreatus, unsere Sonne.

Es sind 10 Aquarelle in 50x70 cm Rahmen.

Blumen

Das Wesen der Blumen und deren Ausstrahlung stand im Mittelpunkt meiner Arbeiten.

Die ca. 20 Aquarelle sind im Zeitraum von 10 Jahren entstanden, inspiriert vom Fruehlingserwachen.

 

wir sind.

Aquarelle und Kreidezeichnungen der Ausstellung wir sind. zeigen Angehoerige Indigener Voelker aus verschiedenen Kontinenten in ihren angestammten Gebieten. Im Mittelpunkt steht das Leben, das Sein.

Der Titel wir sind. soll auf ihr Leben aufmerksam machen und uns zum Denken anregen, wie sie- und wir- in Zukunft noch sein koennen.

Gegenwaertig werden Indigene Voelker immer noch vertrieben; ihr Land, das ihnen heilig ist, wird ihnen geraubt, wird gepluendert und verseucht. Ihre vielfaeltigen, faszinierenden Kulturen, sofern sie noch erhalten sind, drohen vom Einheitszwang “unserer“ rationalen “zivilisierten Gesellschaft“ verschluckt zu werden. Wir leben von ihnen, unsere Wohlstands-Existenz ist von ihnen abhaengig, sei es durch den Abbau ihrer Bodenschaetze oder ihren Kampf um den Erhalt der Natur bzw. der letzten Lebensadern unserer gemeinsamen Erde.

Wir koennen von Indigenen Voelkern lernen, wenn wir wollen. Ureinwohner haben eine starke Spiritualitaet, die an ihr Land gebunden ist, wir haben unsere Wurzeln, unseren spirituellen Zugang groesstenteils verbaut. Wissen wir noch, warum wir sind? Wir sprechen von wir waren, oder wir koennten sein, wenn.... Was bedeutet wir sind? Im Hier und Jetzt? Bin nur ich? Wer sind wir?

Wir sind aus dem selben Stoff wie sie sind. Koennen wir gemeinsam sein?

Die Gesamtausstellung umfasst 15 gerahmte Bilder und wird von Texten der Bildkalender der Gesellschaft fuer bedrohte Voelker (www.gfbv.de) begleitet. Sie kann durch Tonplastiken ergaenzt werden.

.

Exhibitions

The worlds between

what happens between the worlds
between the material and the spiritual
between the awake and the sleep
between the living and the death
between the past and the future
between your and my world?

`The world between´ is a story about yearning, love and a world between all.

Today there are more than 50 aquarell paintings and
35 clay sculptures from the last 9 years.

we are.
The exhibition we are. shows aquarell an chalk paintings about Indigenous Peoples in their ancestral territories.

The life and the being is in the focus of this work.

The title of this exhibit we are. ought us to be attentive for their life and suggest us to think about it, how they / the Indigenous - and we / People who don't touch soil with our feet- can live in the future.

Presently Indigenous Peoples are still banished; their land, which is sacred for them, is ruthless exploited and polluted.
The variety of their fascinating cultures - as they still exist - are threatened to be swallowed from the compulsion of unity `our´ rational `civilised society´.

We live from them, the existence of our prosperity is dependent to them. We live from their resources and also from their fight to beware the life in the last natural lungs and veins of our common earth.

If we want, we can learn from the Indigenous Peoples.

Original inhabitants have a strong spirituality, which is connected to their land.
We have lost almost our roots and closed our spiritual approach.
Do we know, why we are?
We talk about, `we were... we could be, if....´
But what signifies we are? Here and now? `Am just I? Who are we?´

We are from the same material than they are.
Can we be together and share our planet? And respect each other?

This exhibition includes 15 aquarell and chalk painting with text boards from the photo calendars of the Society of threatened Peoples (www.gfbv.de ).
It could be complete with clay sculptures.

Djorna Biswas

 

Kreativitaetsfoerderung in Unternehmen

Aquarellmalen, Zeichnen und Plastizieren mit Ton

orientieren, sehen, schoepfen, umsetzen

Die Kunst ist eine Quelle der Erneuerung. Sie versetzt den Menschen in Aktivitaet. Der Kreatus - die Sonne - bringt neben dem Licht und der Waerme auch die Zukunft in unsere Gegenwart. Kreativitaet ist Neues schoepfen.

Taucht man in einer Gemeinschaft in einen kuenstlerisch/kreativen Prozess, wirkt er sich auch harmonisierend und stabilisierend auf diese aus. Hier koennen Mut, Respekt und Anerkennung eine neue Bedeutung unter den Mitarbeitern erlangen. Das Verstaendnis für die Individualitaet des Anderen wird durch das sehen im anderen Licht wachsen.

Das kuenstlerische Gestalten foerdert das raeumliche Empfinden und aktiviert die rechte Gehirnhaelfte. Gedanken kommen in Bewegung, es kann vernetzt werden.

Frei von Normen und einem “richtig - falsch Denken” soll hier Raum gegeben werden, spielerisch zu experimentieren, entstehen zu lassen, zu verwandeln und neu zu gestalten.

Mit professioneller Hilfe wird der kreative Prozess auf seinem Weg begleitet.

Dieses Angebot kann als fortlaufender Kurs 10 x 1,5 Std., oder als Seminar in 3 Bloecken zu je 3 Std. angeboten werden.

Anfragen an Frau Biswas, email oder Fax 030-88769236

.

Kinderprogramm in den Ferien und auch fortlaufend

PLASTIZIEREN mit Ton: Kurs fuer Kinder ab 7 Jahren 4x2 Std.

Hier geht es um die freie Entfaltung der Phantasie im Tonen; die Foerderung Ihres Kindes wird ohne Leistungsdruck mit Ruecksicht auf seine Persoenlichkeit spielerisch gegeben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wir bauen uns einen Zoo ab 6 Jahre 9 Std.

Plastizieren mit Ton, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Unsere Materialien sind verschieden farbene Tone, Hoelzer und Naturalien (Pflanzen...).. und was Euch noch so einfaellt. Zusammen macht´s mehr Spaß!

Freies Plastizieren mit Ton ab 7 Jahre 9 Std.

Wir modellieren Vasen und Schalen, Koepfe und Voegel, Delphine und Echsen, Fabelwesen und Traumgestalten und was euch noch so Spass macht!

Kurs fuer Jugendliche ab 13 Jahren 4x2 Std.

Wir erlernen verschiedene Ton-Aufbau-Techniken und das Gestalten aus dem Ganzen. Hier ist Freiraum gegeben, seine eigenen schoepferischen Faehigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. Die Foerderung der Persoenlichkeit des Einzelnen steht im Vordergrund. Fuer Anfaenger und Fortgeschrittene, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der menschliche Koerper ab 12 Jahre 9 Std.

Wir plastizieren aus Ton eine menschliche Gestalt oder einen Torso, hier werden Euch die einzelnen Schritte des Aufbaus und die Proportionen gezeigt.

Und natuerlich gibt es auch Kurse in Aquarellmalen und Zeichnen. Und vieles mehr! Fragen Sie an!

Bei Interesse koennen auch Workshops in Ihren Raeumlichkeiten, fuer Schulen, Kindertagesstaetten, Freizeitheime oder fuer Geburtstage gebucht werden!

Termine und Preise per Anfrage

Senden Sie einfach eine Email oder Fax. 030-88769236

.

Kuenstlerische Kurse

Im ASHA Atelier finden sowohl fortlaufende kuenstlerische Kurse statt, zu welchen Sie jederzeit einsteigen koennen und einzelne kuenstlerische Workshops themenbezogen. Termine sind nach Vereinbarung, Vorkenntnisse nicht erforderlich.

Kurse in Aquarellmalen

Kurse in Plastizieren mit Ton

Kurse Fuer Kinder ab 7 Jahren • fortlaufend

Haende und Gesten

In diesem Seminar werden Handgriffe zum Plastizieren und Tipps zum Malen und Zeichnen von Haenden gezeigt. Die Sprache unserer Haende werden wir uns vergegenwaertigen.

Gesichter und Koepfe

Hier werden die einzelnen Handgriffe zum Plastizieren eines Gesichtes bzw. eines Kopfes Schritt fuer Schritt gezeigt. Die Proportionen des menschlichen Kopfes werden in ihrer naturalistischen Form vermittelt.

Koerper in Ton

Durch die aktive Auseinandersetzung mit der Menschengestalt werden uns Proportionen, Gesetzmaessigkeiten, Haltung und Gestik bewusst. Naturalistische Kleinplastiken in Ton.

Freie Plastik

Im inneren von uns schlummert der Kreatus. Ueber den Ton in unseren Haenden koennen wir ihm Ausdruck gestatten. Mit professioneller Hilfe kann Ihnen Anleitung und Unterstuetzung in der Umsetzung gegeben werden.

Freies Aquarellieren

Einfuehrung und Vertiefung verschiedener Aquarelltechniken und gleichzeitiges entdecken und schoepfen aus dem Inneren.

entdecken - schoepfen - gestalten

Die o.g. Workshops koennen Sie auch fuer Ihre Einrichtung buchen.

Anfragen an Frau Biswas, email oder fax. 030-88769236